Bauchfett reduzieren - So verlieren Sie an Bauch!

Ein zu dicker Bauch sieht meistens nicht nur unästhetisch aus, sondern stellt auch, wie in zahlreichen Studien festgestellt wurde, ein enormes Gesundheitsrisiko dar. Das Bauchfett (viszerale Fett) lagert sich in unserem inneren Bauchraum an und umgibt dort unsere Organe. Es umschließt insbesondere unsere Verdauungsorgane und hat dadurch auch eine schützende Funktion. Ursprünglich ist es dazu bestimmt, dem Körper Energiereserven bei Nahrungsmangel bereitzustellen und es schützt unsere inneren Organe in deren mechanischem Ablauf.

Bild zum Thema Bauchfett reduzieren - Mann zeigt Bauchfett

Da heute aber in vielen Ländern ein Überschuss an Nahrung vorhanden ist und auch konsumiert wird und dazu meistens noch mangelnde Bewegung kommt, bereitet uns genau dieses innere Bauchfett, wenn es überschüssig vorhanden ist, einige gesundheitliche Risiken und Schwierigkeiten. Deswegen sollten Sie neben den ästhetischen Effekten auch in Ihrem gesundheitlichen Interesse, besonderen Wert darauf legen, indem Sie dieses überschüssige Bauchfett reduzieren. Es stellt ein hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie etwa Herzinfarkt dar. Auch für Schlaganfall und Diabetes mellitus Typ 2.

Der Vorteil, wenn Sie Bauchfett reduzieren möchten

Fett lagert sich als Unterhautfettgewebe, oder auch als Bauchfett ab. Unterhautfettgewebe ist erkennbar, wenn wir mit überschüssigen Kilos an Armen, am Gesäß zu kämpfen haben und an den Beinen, vor allem im Bereich der Oberschenkel abnehmen möchten. Unterhautfettgewebe speichert sich langfristig. Das Fett am Bauch speichert sich hingegen kurzfristig und ist deswegen so gefährdend, da sich noch bevor man das für uns erkennbare äußere Bauchfett bildet, in unserem Bauchraum unter dem Muskelgewebe, dass innere Bauchfett bildet und das überschüssig vorhandene Bauchfett zahlreiche Auswirkungen auf unseren Körper hat. Indem Sie Ihr Bauchfett reduzieren, tragen Sie somit auch maßgeblich zu Ihrer Gesundheit bei.

Ermitteln Sie Ihr Risiko - Ab wann sind auch Sie gesundheitlich gefährdet

Bild zum Thema Bauchfett reduzieren - Frau, beim Abmessen des Bauches

Vorwiegend wird der BMI (Bodymaßindex) ermittelt, oder wie uns allen bekannt ist, dient auch der Weg zur Waage, um unser Gewicht zu bestimmen und festzustellen, ob wir im Bereich des Normalgewichtes liegen. Beide sagen uns etwas über das Verhältnis von Körpergröße zu Körpergewicht aus, doch vermitteln uns aber nichts über die viel wichtigere Gewichtsverteilung eines jeden Einzelnen. Diese Verteilung ist besonders beim Bauchfett viel entscheidender und sollte als Indikator verwendet werden. Ob wir unser Bauchfett reduzieren sollten, wird durch das Abmessen des Bauchumfanges ermittelt und kann sehr schnell und einfach festgestellt werden. Bei Frauen gilt ein Maßstab bis zu 80 cm Bauchumfang, bei Männern bis zu 94 cm. Übersteigt der Bauchumfang dieses Maß, ist man bereits erhöht gesundheitsgefährdet. Ab einem Bauchumfang von 88 cm und mehr, sind Frauen bereits stark gesundheitsgefährdet. Bei Männern stellt der Bauchumfang ab 102 cm ein hohes gesundheitliches Risiko dar.

Sie sollten sich zu anfangs einen Überblick machen, wie gefährdend Ihr Bauchumfang auch für Ihre Gesundheit ist und inwieweit Sie demzufolge Ihr Bauchfett reduzieren müssen. Messen Sie Ihren Bauchumfang an der breitesten Stelle Ihres Bauches. Noch besser geeignet zum exakteren Definieren ist es das Taille-zu-Hüfte-Verhältnis zu bestimmen.

Dazu messen Sie im Bereich Ihrer Taille mit einem Maßband den Umfang. Dieser Punkt befindet sich in etwa um den Nabelbereich. Daraufhin messen Sie den weitesten Punkt Ihrer Hüfte, dieser befindet sich meistens im Bereich Ihres Hüftknochens. Nun dividieren Sie einfach den Umfang Ihrer Taille durch Ihren Hüftumfang. Bei Frauen sollte das Verhältnis 0,8 nicht übersteigen, bei Männern nicht 0,9. Alles, was darüber hinaus geht, ist ungesund. Umso höher, desto mehr wären Sie gesundheitsgefährdet und desto dringender wird es erforderlich, dass Sie Ihr Bauchfett reduzieren. Sie sollten sich während Ihres Abnehmens am Bauch regelmäßig messen und Ihre Fortschritte vergleichen. Viel wichtiger, als dass Ihre Kilos purzeln ist, dass sie Ihren Bauchumfang auf ein gesundes Maß reduzieren.

Ein flacher Bauch sieht nicht nur schön aus

Bild zum Thema Bauchfett reduzieren - Schlanker Körper am Strand

Allein durch gezieltes Bauchtraining ist es kaum möglich, dass Sie Ihr Bauchfett reduzieren. Viele beginnen mit Sit-Ups um auf schnellem Wege ihr Bauchfett reduzieren zu können. Doch dadurch wird unter dem Fettgewebe Muskelmasse aufgebaut. Welches zu Beginn eines Muskelaufbaus wiederum gegen das vorhandene Bauchfett drückt und so macht es den Anschein, als würde Ihr Bauch noch mehr an Umfang gewinnen. Sport bewirkt zum größten Teil ein Feintuning und sorgt für eine gute, straffe Beschaffung Ihrer Haut und Muskeln. Für Sportbegeisterte bieten sich natürlich zahlreiche Möglichkeiten auch für das entsprechende Finetuning und die Straffung Ihrer Haut und der Muskeln, besonders während eines Abnehmens zu unterstützen. Ob Sie nun ins Fitnessstudio gehen, oder die für Sie passenden und Freude bringenden Aktivitäten wählen. Online Fitnessstudios vergleichen bietet Ihnen zahlreiche Anregungen und weiterführende Tipps, wie Sie auch Sport, motivierend durch professionelle Begleitung einfach in Ihren Alltag integrieren und mit Ausdauer anwenden können.

Bauchfett hat neben dem hohen Risiko, welches das innere Bauchfett darstellen kann, gegenüber dem Unterhautfettgewebe auch einen Vorteil - es lagert sich kurzfristig ein. Das bedeutet, es baut sich relativ schnell auf und kann daher aber auch wieder relativ schnell abgebaut werden. Deshalb können Sie durch eine dementsprechend richtige Ernährung einfach Ihr Bauchfett reduzieren. Finden Sie hier 5 weitere Tipps, wie Sie Ihr Bauchfett wegbekommen! Das gelingt Ihnen, indem Sie Ihren Stoffwechsel in Schwung bringen und für einen negativen Energiehaushalt während der Phase des Abnehmens sorgen. Denn als Erstes bezieht der Körper die Reserven aus dem Bauch. Richtige Ernährung ist entscheidend und spielt deshalb eine wesentliche Rolle, damit Sie mit Erfolg vor allem auch Ihr Bauchfett reduzieren können.

Auch Sie können schnell Ihr Bauchfett reduzieren

Besonders Menschen mit dem am meisten angelagerten Übergewicht am Bauch haben die Vorstellung, dass es noch schwieriger wäre, Ihr Bauchfett reduzieren zu können. Das ist ein Irrtum, denn da sich dieses Fett kurzfristig einlagert, ist es gut und mit einfachen Anwendungen möglich, dass besonders auch diese Menschen schnell ihr Bauchfett reduzieren können.

Um erfolgreich Bauchfett reduzieren zu können, spielen also viele Faktoren, neben der richtigen Ernährung und eventuellem Sport für ein Feintuning eine entscheidende Rolle. Vielen Menschen fehlt besonders darin der Überblick. Trotzdem ist es mit einfachen alltäglichen Anwendungen gut möglich, Ihr Bauchfett reduzieren zu können und so ohne zu hungern, Ihr Leben zu ändern.